Moritz-von-Büren-Schule

LWL-Förderschule Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation Büren

Der Prinzipalmarket in Münster

Impressionen einer Klassenfahrt der Klasse 6 nach Münster

Wir, die Klasse 6, waren im Februar 2007 gemeinsam auf Klassenfahrt. Unser ZIEL war die Jugendherberge am Aasee in Münster. Als Lehrerinnen haben wir Frau Kienbaum und Frau Kluthe mitgenommen.

Hier einige unserer PROGRAMMpunkte in Kürze:

MONTAG: Anreise und Stadtspiel (Wir erkunden Münster ….. leider im Regen)

DIENSTAG: Wir klettern um die Wette und schauen uns im Kino „Die wilden Kerle 4“ an.

MITTWOCH: Treffen mit den „wilden Tieren“ und einem Biologen im Zoo. Wie sieht es hinter den Kulissen aus?

DONNERSTAG: Planetarium und Naturkundemuseum ….. und viiiel Schnee ….. natürlich mit Schneeballschlacht

FREITAG: Abreise (Wir sind geschafft, aber rundum zufrieden)

UNSER FAZIT: Wir hatten ein volles Programm und sehr viel Spaß in Münster. Die Jugendherberge können wir nur empfehlen und das Essen war super. Das Wetter hat nicht immer mitgespielt, aber das konnte unsere Laune nicht beeinträchtigen.

Wir fahren wieder!!!

Hoffnungsvolle Ankunft am Bahnhof in Münster
Was mag uns wohl hier alles erwarten?
Das Stadtspiel bringt uns manchmal aus dem Gleichgewicht.
Ja, auch Mädchen können kickern!
Das Klettern erfordert eine konzentrierte Vorbereitung.
Erst nach umfangreicher Theorie dürfen wir die Wände hoch gehen.
– so hoch hinaus wollte ich doch gar nicht –
Hilfe – holt mich hier runter!
RUNTER kommt man immer, selbst die Lehrer!
Wir laufen mit einem Biologen durch den Zoo und können fragen, fragen, fragen ….
…..und jetzt abdrücken, Frau Kienbaum! – Ja!!
Auch Elefanten haben Hunger.
Sind die nicht ausgestorben???
Ist das der Weg zum Planetarium oder gehen wir auf eine Skifreizeit? – Der Klimawandel hat uns erwischt!
Erschöpfte Kämpfer nach der Schneeballschlacht
Der letzte Abend – eigentlich schade!
Das war eine anstrengende Woche.
Auch am letzten Abend kann uns keiner den Humor nehmen.
Jetzt geht’s nach Hause – sehr ausgeschlafen sehen wir wohl nicht gerade aus.
So schnell ist eine Woche um – dann bis zum nächsten Mal!

⇑ Zum Seitenanfang